E-Books im Gesundheitsbereich

ebook-gesundheit

Obwohl der Anteil des Gesamtumsatzes der E-Books im Gesundheitsbereich am Gesamtmarkt des Buchhandels noch gering ist, sind Bücher in elektronischer Form, die Aufklärung und Informationen über Themen des Gesundheitsbereichs liefern, im Trend. Experten erwarten in den kommenden Jahren einen Durchbruch für diese Form der Information, denn die Zeichen im Belletristik-Markt stehen auf Wachstum.

Elektronische Bücher stehen in Deutschland vor dem Durchbruch. Laut PwC-Prognose (Beratungsgesellschaft Pricewaterhouse Coopers) werden für 2015 in Deutschland für E-Books Umsätze in Höhe von mehr als 440 Millionen Euro erwartet. Im Jahr 2009 lagen die Umsätze mit elektronischen Büchern bei rund 3 Millionen €. Konsumenten können E-Books sowohl auf sogenannten E-Book-Readern, speziellen Lesegeräten als auch auf Tablets, Smartphone oder Computern gelesen werden.

Auf dem Belletristik-Markt sind noch nicht allzu viele E-Books im Gesundheitsbereich zu finden, obwohl das Genre Prävention im Bereich Gesundheit zu einer eigenständigen Säule im Gesundheitswesen darstellen könnte.

Mit E-Books im Gesundheitsbereich kann eine starke Verankerung der Prävention im Lebensumfeld der Menschen geschaffen werden. Interesse bestehen bei den Konsumenten auch zum Beispiel an aussagekräftigen E-Books zum Thema Massageanleitung. Es ist allgemein bekannt, dass eine richtig ausgeführte Massage zur Gesundheitsvorsorge dienen kann, Krankheiten verhindert und die Lebensqualität verbessert. Digitales Lesen findet bei den Freunden der E-Books im Gesundheitsbereich immer mehr Zuspruch.

E-Books im Gesundheitsbereich als wertvolle Information

Der Buchmarkt gilt im Vergleich zu anderen Branchen als relativ konjunkturunabhängig, trotzdem befindet sich der Buchhandel Deutschlands in einem dramatischen Wandel. Durch die Digitalisierung und die Verlagerung von Inhalten und Vertrieb ins Internet ergeben sich für den E-Book-Handel neue Perspektiven. Dadurch büßt der klassische Buchhandel Marktanteile ein. Gewinner ist der Onlinebuchhandel mit einem Zuwachs im 2-Stelligen %-Bereich.

Während der Umsatz mit Printprodukten in den kommenden Jahren sinken wird, verzeichnet der Absatz von E-Books rasanten Aufwärtstrend. Immer mehr Internetnutzer aller Altersgruppen konsumieren regelmäßig E-Books. Aus der breiten Palette des Angebotes aus verschiedenen Themenbereichen werden mittlerweile auch E-Books im Gesundheitsbereich sehr häufig heruntergeladen. Häufig gelesenen E-Books im Gesundheitsbereich drehen sich um die Themen Diagnose, schlechte und korrupte Medizin, AIDS, Gesundheit in der Zivilisation, Fundamentalkritik der Zwangspsychiatrie , Schadstoffe im täglichen Leben, Amalgambelastung durch Zahnfüllungen und Strahlenbelastung durch Mobilfunk, um nur einige zu nennen. Der Bereich E-Books im Gesundheitsbereich spricht vor allen die Zielgruppe der über 40- jährigen an, daher profitieren die Verlage, die E-Books herausbringen von der derzeitigen demografischen Entwicklung und dem damit verbundenen Anwachsen dieser Bevölkerungsgruppe in der BRD.

Um in den Genuss von E-Books im Gesundheitsbereich zu kommen, kann der Konsument eine der Bezugsquellen auswählen, um das E-Book durch dowloaden zu konsumieren. Nach dem herunterladen wird das E-Book per Lastschrift, Kreditkarte oder Überweisung bezahlt. Das E-Book wird meist automatisch per W-LAN oder USB-Kabel auf das gewünschte mobile Endgerät wie E-Book-Reader, Smartphone oder Tablet übertragen werden. E-Books sind meist billiger als die klassischen Bücher und benötigen kein platzraubendes zusätzliches Bücherregal

Mehr Neuerscheinungen für E-Books im Gesundheitsbereich

Von den Internetnutzern, die bisher noch nicht regelmäßig E-Books lesen, haben viele Konsumenten mittlerweile bekundet, in Zukunft auch elektronische Bücher im Gesundheitsbereich auszuprobieren.

Nicht nur die rasante Verbreitung von preisgünstigen Tablets und E-Readern, sondern auch die wachsende Anzahl deutschsprachiger E-Books sprechen für die positive Entwicklung des E-Book-Markts in Deutschland. Dass die meisten großen Verlage im Bereich der E-Books mittlerweile auch Neuerscheinungen herausbringen und einem Teil der Backlist in E-Book-Formaten anbieten, ist Voraussetzung für weiteres Wachstum.

Die Verbraucher, die sich für Medizin, Heilmethoden, Gesundheitsprävention und andere medizinische Themen interessieren, sind natürlich daran interessiert, dass verstärkt E-Books im Gesundheitsbereich auf dem Markt angeboten werden.

Das zunehmende Aufkommen von preisgünstigen E-Readern und Tablets sowie die wachsende Auswahl deutschsprachiger E-Books sind wichtige Voraussetzungen für weiteres Wachstum auch für den Bereich E-Books im Gesundheitsbereich.

Bildquelle: © Depositphotos.com / plinghoo

Schreibe einen Kommentar